57

Home

Material

SPIELE

Versand

Kontakt


⟻ zurück zu Spiele...
Tablut
Material: 12mm Multiplex
Größe: 30 mal 30 cm

Paketinhalt:
Spielbrett
Spielanleitung
25 Spielsteine
Stoffbeutel f. Steine

Tablut

Spielziel

Tablut ist eines der am besten beschriebenen Spiele aus der Gruppe der Hnefatafl-Spiele.
Diese Spiele kommen ursprünglich aus Lappland und wurden wohl auch schon von den Wikingern gespielt.
In diesem Spiel haben beide Spieler unterschiedliche Ziele.
Die acht blonden Schweden mit ihrem König (die weißen Figuren) müssen es mit 16 Russen aufnehmen (die schwarzen Figuren).
Die Schweden versuchen, ihren König in eine der 4 Ecken in Sicherheit zu ziehen,
während die Russen den schwedischen König gefangen nehmen wollen. Es gibt sehr viele Regelvarianten für dieses Spiel.
Hier habe ich eine Variante gewählt, die vergleichbare Gewinnchancen für beide Parteien bietet.

Startaufstellung

Die Startaufstellung seht ihr hier: Der König steht auf seinem Thron (der auch Konakis genannt wird).
Die Schweden beginnen. In jedem Zug kann jeder Spieler eine seiner Figuren ziehen.



Ziehen der Steine
Für das Ziehen der Steine gelten folgende Regeln:


  • Alle Steine können orthogonal (horizontal oder vertikal) über eine beliebige Anzahl von freien Feldern
    auf ein freies Feld gezogen werden. Vergleichbar mit dem Turm im Schachspiel.

  • Nur der König darf den Thron und die Eckfelder betreten.
    Andere Steine dürfen über den Thron gezogen werden, dürfen ihren Zug dort aber nicht beenden.

  • Nur der König darf den Thron und die Eckfelder betreten.
    Andere Steine dürfen über den Thron gezogen werden, dürfen ihren Zug dort aber nicht beenden.

  • Du darfst direkt hintereinander nur 3 Mal zwischen zwei Feldern mit demselben Stein hin- und herziehen.
    Danach verhindert Brettspielnetz ein erneutes Ziehen auf das gleiche Feld,
    um endlose Zugwiederholungen zu vermeiden.
    Achtung: Das zählt nicht als Remis wie es weiter unten erläutert wird.
    Das musst du in deine Taktik mit einbeziehen!



Normale Steine schlagen

Die Steine können nur indirekt geschlagen werden durch das sogenannte Einschließen.
Wenn ein Spieler genau einen gegnerischen Stein zwischen zwei eigenen Steinen einschließt
(orthogonal, nicht diagonal), wird der gegnerische Stein vom Brett genommen.
Du kannst auch zwei Steine auf einmal schlagen,
wenn du sie beide mit einem Zug zwischen zwei anderen eigenen Steinen einschließt.
Ein gegnerischer Stein kann auch geschlagen werden,
wenn er zwischen einem eigenen Stein und einem der 4 Eckpunkte (a1, a9, i1, i9) eingeschlossen wird.

Der König zählt beim Einschließen allerdings nicht mit. Mit dem König kann nicht geschlagen werden.



Den König schlagen

Für den König gelten andere Regeln für das Einschließen.
Der König wird geschlagen, wenn er an den 4 Seiten seines aktuellen Feldes (nicht diagonal)
von gegnerischen Steinen eingeschlossen wird. Es reicht auch, ihn an drei Seiten einzuschließen,
wenn die vierte Seite an den Thron in der Mitte des Bretts angrenzt oder zu einer Seitenkante des Bretts gehört.



Spielende

Wenn der König eines der vier Eckfelder des Bretts betritt, haben die Schweden (weiß) gewonnen.
Wenn der schwedische König geschlagen wird, haben die Russen (schwarz) gewonnen.
Wenn jemand nicht mehr ziehen kann, verliert er ebenfalls das Spiel.

Einige Parteien enden unentschieden.
Das heißt, dass keiner der beiden Spieler mehr gewinnen kann, es sei denn der Gegner macht einen schweren Fehler.
Ihr seid dann nicht gezwungen, endlos weiterzuspielen und auf den Fehler des Gegenspielers zu lauern...
Offiziell ist ein Spiel unentschieden, wenn:

  • beide Spieler dem zustimmen.

  • 3 Mal dieselbe Stellung erreicht wird - hier zählt allerdings nicht die dreimalige Zugwiederholung (siehe oben),
    sondern es müssen dazwischen andere Züge stattgefunden haben.

  • in 50 aufeinanderfolgenden Zügen (das sind 100 Halbzüge) kein Stein geschlagen wurde.

AGB Widerrufsrecht Datenschutz Impressum